Anwärtergrundgehälter

Vom Tage der Ernennung zum Beamten auf Widerruf haben Sie Anspruch auf Anwärterbezüge nach dem Bundesbesoldungsgesetz, BbesG.

Die Höhe Ihrer Anwärterbezüge ist abhängig vom Lehramt, für das Sie ausgebildet werden. Die Anwärterbezüge werden vom LBV monatlich im Voraus gezahlt. Der Anspruch auf diese Besoldung endet mit Ablauf des Tages, an dem Sie aus dem Beamtenverhältnis ausscheiden. Das gilt auch bei Verlängerung des Vorbereitungsdienstes.

Endet ihr Beamtenverhältnis mit dem Bestehen der Zweiten Staatsprüfung oder dem endgültigen Nichtbestehen der Prüfung werden die Anwärterbezüge für die Zeit nach Ablegung der Prüfung bis zum Ende des laufenden Monats weitergewährt, wenn nicht während dieser Zeit ein Anspruch auf Bezüge aus einer hauptberuflichen Tätigkeit bei einem öffentlich-rechtlichen Dienstherrn im Sinne von § 29 Abs. 1 BBesG oder bei einer Ersatzschule erworben wird.

 

Verdienst im Referendariat in BaWü für:

A 12: für die Lehrämter: Primarstufe, Sek. I, Sek. I und Primarstufe sowie LA an Grund-, Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen 1.263,53 €
-----  
A 13: für die Lehrämter: Sonderpädagogik, Sonderpädagogik und Sek. I, Sonderpädagogik neu

 

1.332,72 €

   
   

Wenn Siie mehr über Verdienst, mögliche Familienzuschläge und Sonderzuwendungen erfahren möchten,  verweisen wir Sie gerne auf unsere Lehrerleitfäden.