Die Anwartschaftsversicherung

Wie die meisten Studierenden sind auch Sie wahrscheinlich während ihres Studiums gesetzlich krankenversichert.

Wer als zukünftiger Lehrer nach dem Studium seine Ausbildung als Lehramtsanwärter bzw. Referendar
– im Beamtenstatus – an einer Schule beginnt, gilt als Beamtin /Beamter auf Widerruf.
In dieser Phase der Ausbildung werden Lehramtsanwärter im Krankheitsfall von ihrem Dienstherrn
bezuschusst. Dieser Zuschuss, die sogenannte Beihilfe, beträgt z. B. bei Singles 50% der Krankheitskosten.

Voraussetzung für den Anspruch auf Beihilfe ist seit dem 01.01.2009 jedoch, dass eine private
Krankenversicherung besteht.

 

Frühzeitiger Abschluss sichert günstige Konditionen
Leider haben auch junge Menschen keine Sicherheit, dass der Gesundheitszustand unverändert
bestehen bleibt. Deshalb empfehlen wir allen, die eine Lehramtslaufbahn anstreben, sich mit
einer Anwartschaftsversicherung bereits für 1 EUR mtl. während des Studiums den Anspruch auf eine beihilfekonforme Krankheitskosten- und Pflegepflichtversicherung zu sichern.


Denn zu einem späteren Zeitpunkt könnte der Abschluss nur mit Einschränkungen (z.B.Beitragszuschlägen)
und in manchen Fällen sogar überhaupt nicht mehr möglich sein.
Die Anwartschaftsversicherung garantiert bei Beginn der Ausbildung als Beamter auf Widerruf die
Aufnahme in unsere spezielle private Krankenversicherung, die die Beihilfeleistungen optimal
ergänzt. Und das ohne erneute Risikoprüfung.
Zudem bietet sie weitere entscheidende Vorteile:

  • Während der Anwartschaftsversicherung entstandene Krankheiten und Folgen sind mitversichert.
  • Es gibt keine Wartezeiten bei der Umwandlung der Anwartschaftsversicherung in die Krankheitskostenversicherung.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!